Ernährungsberatung Schorndorf

Ingwer

Auch: Ingber, Imber, Immerwurzel, Ingwerwurzel, Ginger.

Beschreibung:

In der englischen Sprache weist der Begriff Ginger auf die Verwendung von Ingwer in verbreiteten Nahrungsmitteln hin, etwa im Getränk Ginger Ale oder in Gingerbread (Pfefferkuchen).

Ingwer ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 50 bis über 100 Zentimeter erreicht. Der dicke Stängel und die langen Laubblätter geben der Pflanze ein schilfartiges Aussehen. Die Wurzel ist innen gelblich und sehr aromatisch ist. Die Laubblätter sind 15 bis 30 cm lang und 2 bis 2,5 cm breit. Als grünen Ingwer bezeichnet man die jung geernteten, milder schmeckenden Rhizome. Die Rhizome werden als Gewürz und Heilmittel (z. B. bei Husten) verwendet. Vor der Einführung der Chilischoten aus Amerika zu Beginn der Neuzeit war Ingwer in Ostasien meist das einzige verfügbare scharfe Gewürz.

 

Erntezeit:                                                                                                                 

Der Ingwer wird meist im Spätherbst geerntet.

 

Angebotsformen:

Frisch, in Stücken eingelegt, getrocknete Wurzeln, getrocknete gemahlene Wurzeln, kandiert, als Konfekt mit Schokolade

 

Inhaltsstoffe:                                                                                                 

Wesentliche Bestandteile ätherische Öle und Harze.

Geschmack und Geruch:                                                                                        

Der Geruch des Ingwers ist angenehm aromatisch, der Geschmack brennend scharf und würzig. Er hat einen leicht süßlichen Beigeschmack. Geschmacklich ist frischer Ingwer nicht mit dem Gewürz in Pulverform vergleichbar, welches wesentlich milder ist.

 

Koch und Küchentechnische Verwendung:

Suppen: Möhrensuppe, Kürbissuppe, Obst- und Gemüsekaltschalen

Fleisch und Gemüse: süß-saure Kleinfleischgerichte mit Obst oder Fruchtgemüse

Fisch: Fischragouts

Saucen: Bratensauce, Dips, Chutneys

Gemüse: Blumenkohl, Zucchini Kürbis

Gebäck: Gewürzkuchen, Gewürzbrot, Ingwerplätzchen, Weihnachtsgebäck

Getränke und Sonstiges: heiße Zitrone mit Ingwer und Minze, Ingwertee, Ingwerlimonade, Ingwerbier, Liköre, Bestandteil von Curry

Desserts und Süßspeisen: Apfelmus, Ingwer-Schokoladen-Torte, Rhabarber-Konfitüre, Kompotte, Erdbeerquark

 

Verwendung innerhalb der Diätetik:

Ingwer hat eine antibakterielle Wirkung und soll vor Erbrechen schützen, vor allem in der Schwangerschaft. Er fördert die Durchblutung und steigert die Speichel-, Magensaft- und Gallebildung und die Darmfunktion. Daneben wirkt er schweißtreibend. Ingwer wird auch bei Erkältungen als Tee verabreicht

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, & eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Hippokrates (460 - 370 v. Chr.)