Ernährungsberatung Schorndorf

Borretsch

Auch: Gurkenkraut, Gurkenkönig, Borgel, Himmelstern, Wohlgemut

Beschreibung

Borretsch ist eine einjährige, buschige Pflanze. Sie wächst mit ihrem kräftigen, borstig behaarten Stängeln bis 80cm hoch. Die länglich ovalen Blätter sind ebenfalls stark behaart. Die sternförmigen, leuchtend blauen Blüten erscheinen den ganzen Sommer über. Sie sind wie die Blätter essbar. Borretsch sät sich selbst aus.

 

Erntezeit

Die jungen, zarten Blätter und Blüten können den ganzen Sommer geerntet werden.

Angebotsformen

frisch, tiefgekühlt, (getrocknet verliert er schnell sein Aroma)

Inhaltstoffe

Gerbstoffe, Schleimstoffe

Geschmack und Geruch

Geschmack: Er schmeckt würzig frisch, gurkenähnlich

Geruch: Er hat auch einen intensiven Gurkengeruch.

 

Koch- und Küchentechnische Verwendung mit typischen Gerichten

Suppe: Kartoffelsuppe, Tomatensuppe, Gurkenkaltschale, Melonenkaltschale, Gemüseeintopf

Füllungen: Fisch, Fleisch

Saucen: Kräutersauce, Dips, Senfsauce, Frankfurter grüne Sauce

Gemüse: Schmorgurke, Spinat, Bohnen, Pilze

Salate: Gurkensalat, Blattsalate, Tomatensalat, Karottensalat, Zucchinisalat, Kartoffelsalat

Sonstiges: Kräuterquark, Gurkensaft, Fruchtgetränke, Sommerbowlen

 

Verwendung in der Diätetik

Borretsch wirkt entzündungshemmend bei Nieren- und Blasenleiden und außerdem auch bei Venenentzündungen.

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, & eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Hippokrates (460 - 370 v. Chr.)