Ernährungsberatung Schorndorf

Schnittlauch

Botanisch: Allium schoenoprasum

 

Auch: Binsenlauch, Brieslauch, Graslauch, Jakobszwiebel, Schnittling, Schnittzwiebel, Suppenlauch

Beschreibung

Der Schnittlauch bildet lange, saftige, grüne Röhrchen aus. Durch die wenig verdickten Scheiden bilden sich längliche Zwiebel. Der Blütenstand ist eine vielblütige Scheindolde mit 2 oder 3 klappriger Hülle. Die Blüte hat 6 bläulich, rosarote, selten purpurrote oder weiße bis gelbliche Perigonblätter mit dunklerem Mittelstreifen und 6 Staubblätter. Die Frucht ist eine kugelige Kapsel.

Erntezeit

Schnittlauch kann von April bis November frisch geerntet werden.

Angebotsformen

frisch (Bündel, Kräutertöpfchen), tiefgefroren, getrocknet (selten), gefriergetrocknet (selten)

Inhaltsstoffe

Vitamin C, Carotin, Eisen, ätherisches Öl

Geschmack und Geruch

Geschmack: Schnittlauch schmeckt scharf, würzig und zwiebelartig

Geruch: Schnittlauch riecht eher lauchartig.

 

Koch- und Küchentechnische Verwendung mit typischen Gerichten

Suppen: Klare Brühen mit Einlage (Klößchen, Fädle, Nudeln, Windbeutelchen, Gemüseeinlagen), klare Getreidesuppen...Grießsuppen, Rahmsuppen (Blumenkohlrahm-, Pilzrahmsuppen...)Püreesuppen,

Fleisch: Rind (Tafelspitz) Schwein (Schweinebraten, Steak), Geflügel (Hühnerbrust gedünstet, gebraten) 

Fisch: Kräuterfisch, gedünsteter Fisch

Eiergerichte: Rührei, Omelett, Pfannkuchen, Eiercocktails

Beilagen: Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, Ofenkartoffeln, Klöße, Bratkartoffeln

Saucen: Kräutersauce, Mayonnaise, Dips, Kräuterbutter

Salate: Rohkostsalate (Tomaten-, Gurke-, Blatt- Karottensalate...),Feinkostsalate (Fleisch-, Nudel-, Reissalate...)Kartoffelsalate, Salate aus gegartem Gemüse

Sonstiges: Käsegerichte, Brotbelag,

 

Verwendung in der Diätetik

Nicht für gasteroenterologische Diäten geeignet (Zwiebelgewächs).

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, & eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

Hippokrates (460 - 370 v. Chr.)